Reit- und Fahrverein 1926 Wiesbaden-Kloppenheim e.V.

Vorderstr. 7 – 65207 Wiesbaden

Vorsitzender: Frank Dombo

Frank.Dombo@reitverein-Kloppenheim.de

https://www.reitverein-kloppenheim.de

 

 

 

2019

Zum Jahresauftakt lockte auch in diesem Jahr das traditionelle Neujahrsspringen wieder zahlreiche Zuschauer in die Reithalle des Reit- und Fahrverein  Kloppenheim. Dieser Wettbewerb ist schon seit vielen Jahren fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders und sollte auch in diesem Jahr nicht fehlen. Neun Reiter hatten ihre Startbereitschaft erklärt, darunter auch wieder Gastreiter aus den benachbarten Vereinen. Am Ende eines spannenden Wettkampfs konnte Fokko Pfeiffer (RSG Wiesbaden-Bierstadt) mit Dark Edition den Sieg mit nachhause nehmen. Jannik Beck (Wiesbadener RFC) mit Graf Christo erreichte Platz 2, gefolgt von Muriel Preißig (RFV Kloppenheim) mit Aquila auf dem 3. Platz.

 

Nach der Winterpause wurde am 24. März in der Reithalle der alljährliche Vereinsvergleichswettkampf sowie die Vereinsmeisterschaft ausgetragen. Zahlreiche Reiter vom gastgebenden Verein und der umliegenden Vereine hatten sich zu den Dressur-und Springprüfungen am Austragungsort eingefunden.   

Der Vereinsmeistertitel in der Leistungsklasse 4/5 ging an Anna Rembser. Jara Zienicke erreichte    

Silber . Bei den Teilnehmern der Leistungsklasse 6 konnte Johanna Simon den Vereinsmeistertitel erreiten und in der Leistungsklasse 7 erreichte Vereinskollegin Julia Pfeiffer den Meistertitel.

 

Nächster Punkt im Veranstaltungskalender waren unsere beiden Turniere; zunächst das Dressur- und Springturnier vom 30.Mai.-02. Juni. An den vier Turniertagen  wurden insgesamt 36 Prüfungen ausgetragen, darunter auch wieder eine Springprüfung der Klasse S mit Siegerrunde als Veranstaltungshöhepunkt am letzten Turniertag. 1244 Pferde waren angekündigt mit insgesamt 575 Reitern.

Aufgrund der zahlreichen Nennungen erwartete den Veranstalter ein tägliches Mammutprogramm. 

Am ersten Turniertag konnten sich die Reiter des RuF Kloppenheim gleich in der ersten Prüfung, einer Springprüfung der Kl.A** direkt die vorderen Plätze sichern. Vanessa Santl ging mit Lipstick als Sieger der 1. Abteilung hervor. Birgit Bär erreichte in der anderen Abteilung  Platz 4.

Auf dem Dressurplatz wurden  Dressurprüfungen der Klasse E und A ausgetragen. Auch hier waren unsere Reiter  erfolgreich.

So erreichte Johanna Simon (RFV Kloppenheim) mit Dreamcatcher sowie mit Rosalie in der Dressurprüfung der Klasse E jeweils Platz 3. Im Dressurreiterwettbewerb konnte sie sich mit Rosalie nochmals auf Rang 3 platzieren.

In der Dressurreiterprüfung Kl,A konnte Julia Dombo mit Queen Mary (RFV Kloppenheim) den 3. Platz erreiten, gefolgt von Birgit Bär (RFV Kloppenheim) mit El Torbellini auf Platz 4. In der ersten Abteilung dieser Prüfung erreichte Paulina Nitzke (RFV Kloppenheim) mit Sakramento Rang 7.

In der abschließenden Dressurprüfung der Kl. A** rangierten Rochelle Bsullak (RFV Kloppenheim) mit     Dreamcatcher sowie Leonie Seuffert auf Ratandro (RFV Kloppenheim) auf Platz 2.

Der Freitag stand wieder einmal mehr im Zeichen der jungen Pferde. Eine Reitpferdeprüfung, eine Eignungsprüfung, Dressurpferdeprüfungen der Klasse A-L sowie Springpferdeprüfungen der Klasse A-L standen auf dem Programm. Anke Braun (RFV Wiesbaden-Kloppenheim e.V.) siegte in der Reitpferdeprüfung. Sowohl die Dressurpferdeprüfung der Kl. A  als auch die Dressurpferdeprüfung der Kl.L konnten die Gastgeber für sich entscheiden. Kirsten von Menges (RFV Wiesbaden-Kloppenheim) siegte in der Dressurpferdeprüfung Kl. A, Florine Lipsmeier (RFV Wiesbaden-Kloppenheim) siegte in der Dressurpferdeprüfung Kl. L.

Am Samstag wurden neben Dressurprüfungen der Klassen  L und M, Springprüfungen der Klasse A bis M und abschließend eine Springprüfung der Klasse S* ausgetragen. In der Springprüfung der Klasse S* war Jörg Oppermann (RFV Elz e.V.)auf Erfolgskurs, er siegte mit Cantica und belegte mit Quin-Ba-Lou und Jalapa die Plätze 2 und 3.

Den Sieg in der höchstdotierten  Dressurprüfung des Tages, einer Dressurprüfung der Klasse M* sicherte sich Sandra Weiß (PSV Wiesbaden-Bierstadt) mit Skyway.

Hiltrud Traenckner, Henrietta Feger und Dorina Metternich starteten mit Erfolg für den gastgebenden Verein in der Dressurprüfung der Kl. L sowie einer Dressurreiterprüfung der Kl. L.

Nach einem langen Turniertag wurde am Samstagabend auf der Reiterparty gefeiert.

 

Am Sonntag starteten die Dressurreiter in der Dressurprüfung der Klasse M**. Hier ging der Sieg an  Wiebke Lippert (RuF Pfungstadt) mit Limoncelli gefolgt von Sandra Weiß (PSV Wiesbaden-Bierstadt) auf Skyway auf Platz 2.

In der vorangegangenen Dressurprüfung der Klasse L Kandare siegte Hiltrud Traenckner vom gastgebenden Verein.

Auf dem Springplatz liefen in dieser Zeit weitere Springprüfungen der Klasse A ,Lund M. In der  Qualifikationsprüfung zum Wiesbadener- Volksbank- Jugend-Cup 2019, einer Stilspringprüfung der Klasse A** mit steigenden Anforderungen, siegte Cathrine Laport (RFV Wiesbaden-Erbenheim e.V.) mit Suspicious Glow.

Zur Springprüfung der Klasse S mit Siegerrunde zog es dann am Nachmittag nochmal einige Zuschauer mehr auf die Hockenberger Höhe.

Nach einem spannenden Stechen erzielte dann Martin Reznicek (RFV Nidda u. Umgebung e.V.)mit Casanja den Sieg.

Nach einjähriger Pause nahm an Fronleichnam die Vielseitigkeit wieder Einzug auf den Bierstadter Fichten.

Das Vielseitigkeitsturnier des Reit- und Fahrverein Kloppenheim steht bei den Teilnehmern nach wie vor hoch im Kurs. Insgesamt 99 Reiter waren am Start.

Die  Hauptprüfung, ein Geländeritt der Klasse A** mit Stilwertung war gleichzeitig Wertungsprüfung zur Kreismeisterschaft Wiesbaden-Main-Taunus.  Die der Kreismeisterschaft zugehörigen Teilprüfungen Dressur und Springen wurden bereits im Rahmen des Dressur-und Springturniers ausgetragen. Favoriten nach diesen beiden Teilprüfungen waren Birgit Bär und Cerstin Schitting, beide für Kloppenheim am Start.

Weitere Events des Turniertages waren ein Geländereiterwettbewerb sowie ein Stilgeländeritt der Klasse E, beides für Einsteiger.

Vormittags starteten zunächst die Teilnehmer der Geländereiter-Wettbewerbe.

Mittags folgte dann die Hauptprüfung, der Geländeritt Kl. A **.

In dieser Prüfung hatte Marie-Sophie Arnold vom Wiesbadener Reit- und Fahr-Club mit ihrer achtjährigen Stute Askarina die Nase vorn. Als erste Starterin von insgesamt 35 absolvierte sie den Geländeparcours mit der hervorragenden Wertnote von 8.8 und sicherte sich somit auch den Sieg in dieser Prüfung.

Auch die Kreismeisteranwärter gingen in dieser Geländeprüfung an den Start. 

 

Mit einem Vorsprung von 0.8 Prozentpunkten aus Dressur und Springen startete Birgit Bär mit El Torbellino in der Wertung für die Kreismeisterschaft des Kreisreiterbunds Wiesbaden-Main-Taunus vor Vereinskollegin Cerstin Schitting. Mit einer resultierenden Wertnote von 8.5 sicherte sich Birgit Bär (RFV-Kloppenheim) den Kreismeistertitel vor Cerstin Schitting (RFV Kloppenheim). Julia Thamm vom Wiesbadener Reit- und Fahrclub, die nach Dressur und Springen auf Platz 4 rangierte konnte die Prüfung aufgrund von Verweigerungen leider nicht beenden und verpasste somit eine Platzierung im vorderen Bereich der Meisterschaft.

 

 

 

 

 

 

Kreismeisterschaft Birgit Bär und Cerstin Schitting

 

 

 

Bei der diesjährigen Kreismeisterschaft Springen des Kreisreiterbundes Wiesbaden-Main-Taunus  erreichte

Julia Goßmann (RuFV- Kloppenheim) in der LK5 PlatWeitere Punkte auf dem Veranstaltungskalender  in diesem Jahr sind die Weihnachtsfeier im Dezember und nicht zu vergessen das alljährliche Schlittschuhlaufen  auf dem Weihnachtsmarkt vor Weihnachten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Friedericke Stritter-Arnds